2021 feiert die Historiker-Genossenschaft selbst ihr erstes Jubiläum – wir geben Ihnen einen Einblick in unsere Gründungsgeschichte.

„Historiker-Genossenschaft eG“ klingt ungewöhnlich und ist es auch: Die Historiker-Genossenschaft eG ist, anders als klassische Agenturen, ein Zusammenschluss von Historiker:innen mit unterschiedlichsten Fachgebieten. Unser Spezialgebiet: die Erforschung und Darstellung der Unternehmensgeschichte(n) von Firmen, Familienunternehmen, Genossenschaften, Stiftungen, Vereinen und sonstigen Organisationen. Unsere Dienstleistungen umfassen alle Aufgaben – von der Recherche bis zum fertigen Buch. Das kann auf Wunsch auch im hauseigenen HistorikerVerlag erscheinen. Zum Dienstleistungsangebot gehören aber auch der Archivaufbau und -service sowie die Vermittlung von Geschichte in Ausstellungen, Vorträgen oder über Social-Media-Kanäle.

Basis für eine Unternehmensgründung ist oft eine besondere Idee, verbunden mit engagierten Gründer:innen, manchmal gesellen sich noch ungewöhnliche Umstände hinzu. Verschmilzt all dieses zu einer individuell gelebten Unternehmensidentität, ist das oft der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Der Dokumentation einer solch facettenreichen Gründungsgeschichte kommt also besondere Bedeutung zu. Das gilt für Unternehmen aus allen Bereichen, von Wohnungsbaugenossenschaften über Konsumgüterhersteller und Verbände bis hin zu Finanzdienstleistern.
Das gilt folglich auch für die Historiker-Genossenschaft eG, die jetzt selbst Jubiläum hat. Zehn Jahre nach ihrer Gründung ist es an der Zeit, die eigene Geschichte unter die Lupe zu nehmen. Die Historiker:innen Dr. Andrea Brinckmann und Dr. Holger Martens gründeten am 28. Mai 2011 zusammen mit dem Studenten der Kulturwissenschaften Max Martens die Historiker-Genossenschaft eG. In Rekordzeit, die Gründungsversammlung dauerte kaum eine Stunde, denn alle waren sich über die Idee einig: Historiker:innen verschiedener Fachrichtungen tun sich zusammen und sind dank gebündelter Kompetenzen offen für viele Projekte und attraktiv für verschiedenste Auftraggeber:innen.

Mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister beim Amtsgericht war nicht nur die Gründung vollzogen, auch die ungewöhnliche Geschäftsform als Genossenschaft mit eigener Satzung und positivem Gutachten des Prüfungsverbandes war genehmigt. Am 18. August 2011 waren diese Formalien abgeschlossen. Die Historiker-Genossenschaft eG konnte loslegen.

Heute schaut die Historiker-Genossenschaft eG auf zehn erfolgreiche Jahre mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Archivaufbau, Ausstellungen und Jubiläumsschriften zurück. Das Geschäftsjahr 2020 war das bisher erfolgreichste in der Geschichte der Historiker-Genossenschaft eG. Sieben Genossenschaftsmitglieder haben zusammen mit drei weiteren Mitarbeiter:innen an 20 Projekten gearbeitet. Neben dem Aufbau von Firmenarchiven, einer Ausstellungsberatung, der Prüfung von Straßennamen für ein Stadtarchiv und der Fertigstellung der Gemeindechronik Hanstedt standen mit acht Jubiläumsschriften vor allem Wohnungsbaugenossenschaften und -gesellschaften im Mittelpunkt. Des Weiteren wurde die NS-Vergangenheit eines Stiftungsgründers beleuchtet und die Geschichte einer Kreditgenossenschaft erforscht.

Die Auswirkungen der Corona-Epidemie sind aber auch bei der Historiker-Genossenschaft eG spürbar. Homeoffice, digitaler Austausch statt persönlicher Kontakte verändern nicht nur das Arbeiten, sondern auch das Miteinander. Und nicht zuletzt ist das geschäftliche Umfeld natürlich schwieriger geworden. Doch im Jubiläumsjahr blickt die Historiker-Genossenschaft eG freudig auf die vergangenen Jahre zurück und optimistisch in die Zukunft.

Deshalb hat sich die Historiker-Genossenschaft eG zum zehnjährigen Jubiläum einen besonderen historischen Dreiklang überlegt. Er hat etwas mit Geschichte zu tun, er hat einen Hamburg-Bezug und er hat etwas Genossenschaftliches: Die Unterstützung des nächsten Bandes der von Prof. Dr. Franklin Kopitzsch und Dr. Dirk Brietzke herausgegebenen „Hamburgischen Biografie“. Bisher sind sieben Bände des Nachschlagewerks mit über 2.000 Biografien Hamburger Persönlichkeiten veröffentlicht worden. Um einen achten Band herausbringen zu können, hat sich die Historiker-Genossenschaft eG substanziell an den Druckkosten beteiligt und über ihr breit gefächertes Netzwerk eine vollständige Finanzierung des Drucks erreicht. Ziel ist es nun, dass bei einem Viertel der in dem neuen Band vorgestellten Biografien Hamburger Genossenschaftler:innen berücksichtigt werden. Auch dazu wird die Historiker-Genossenschaft eG ihren Beitrag leisten.

10 Jahre Historiker-Genossenschaft eG – das Jubiläum des Jubiläumsspezialisten

Diese Webseite benutzt Cookies um bestimmte Funktionen bereitstellen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Annahme von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen