Die Internationale Genossenschaftstagung in Luzern

Holger Martens über die Genossenschaftliche Identität
als kulturelles Erbe


Vom 14.09. bis 16.09. diesen Jahres fand die Internationale Genossenschaftstagung in Luzern statt.
Die Historiker-Genossenschaft eG war mit einem Vortrag von Dr. Holger Martens vertreten.

Darin weist Holger Martens erstmals auf die kulturellen Auswirkungen der „Genossenschaftsbewegung“ hin.
„Die Genossenschaft unterscheidet sich von anderen Unternehmensformen durch ihre besondere Werteorientierung. Demokratie, Solidarität, Selbsthilfe, Gleichheit, Selbstverantwortung, Gerechtigkeit und Freiwilligkeit bilden den Kern der genossenschaftlichen Kultur, die die Genossenschaften und ihre Mitglieder verbindet, ihr Handeln prägt und ihnen Orientierung gibt – somit die genossenschaftliche Identität bestimmt.“
Martens spricht über die Entstehungszeit der Genossenschaften, ihrem kulturellen Erbe, und über die Veränderungen der Genossenschaften insbesondere während der NS-Zeit.

Lesen Sie hier den vollständigen Vortrag.

Am 28. und 29. Oktober findet in Hamburg die
11. Tagung zur Genossenschaftsgeschichte statt.
Weitere Informationen finden Sie hier.

igthoersaaligtmartens

Tags: , ,

Diese Webseite benutzt Cookies um bestimmte Funktionen bereitstellen zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Annahme von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen